Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Leudersdorf

Die Feuerwehr Leudersdorf wurde in den Jahren 1890 – 1891 gegründet. In den Anfangsjahren war kaum etwas an Ausrüstung vorhanden, keineWasserleitung, nur Brunnen, Wassereimer aus Leder und eine kleineHandspritze.

1893, nach einem Kaminbrand wurde durch einen Gemeinderatsbeschluss ein Betrag von 450,- Mark für die Feuerwehrbewilligt. Die Rheinische Provinzialfeuerversicherungsanstalt genehmigte eine Beihilfe von 660,- Mark. So wurde im gleichen Jahr unter anderem eine fahrbare Handspritze angeschafft.

Das erste Spritzenhaus wurde schon 1894 an der heutigen Stelle gebaut.

Bei einem Brand im Jahre 1909 leistete die Wasserleitung gute Dienste. Brandmeister vor dem ersten Weltkrieg waren Peter Mauer und Peter Müller, nach dem ersten Weltkrieg Hubert Niederehe und Johann Blonien.

Ab 1933 übernahm Josef Koch dieses Amt bis 1953. Bis zu dieser Zeit bestand die Ausrüstung der Feuerwehr aus besagter Handspritze und ein paar Strahlrohren und Schläuchen.

Von 1953 bis 1978 hatte Peter Lücker das Amt des Brandmeisters inne. Unter seiner Führung und durch die Unterstützung der Ortsbürger-meister Johann Gilles und Hubert Spohr wurde die Feuerwehr zunächst mit einem TSA und 1968 mit einem TSF ausgerüstet.

In den 70iger Jahren ist von einigen Bränden in landwirtschaftlichen Gebäuden zu berichten, bei denen glücklicherweise Menschen und Tiere nicht zu Schaden kamen.

Am 22. und 23.05.1976 veranstaltete die Feuer-wehr anlässlich ihres 85 jährigen Bestehens das Verbandsfeuerwehrfest.

1977 wurde die neue Feuerwehrfahne angeschafft und geweiht.

Von 1978 bis 1987 übernahm Willi Rechs das Amt des Wehrführers.

Im Dezember 1987 wurde Alois Reinarz zum Wehrführer ernannt, der dieses Amt bis 2000 inne hatte.

1989 veranstaltete die Feuerwehr erstmals einen Tag der offenen Tür.

Am 15. und 16. Juni 1991 feierte die Feuerwehr ihr 100jähriges Bestehen mit einem Verbands-feuerwehrfest.

Vor einer großen Herausforderung stand die Feuerwehr bei einem Großbrand im August 1992. Beim Eintreffen der Wehren aus Leudersdorf, Üxheim und Hillesheim stand das gesamte landwirtschaftliche Gebäude in Flammen. Der Stall und der Scheunentrakt brannten bis auf die Grundmauern nieder und vernichtete alle Futtervorräte. Ebenso kam der gesamte Viehbestand in den Flammen um, oder musste wegen ihrer erlittenen Brandverletzungen getötet werden.

In den Jahren 1992 – 1995 wurden von den ersten Feuerwehrmännern die Feuerwehr-leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold abgelegt. Seitdem ist die Feuerwehr Leudersdorf immer wieder bei der Abnahme des Feuerwehrleistungsabzeichen vertreten.

So haben bis heute (2006) 18 Feuerwehr-kameraden das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold abgelegt.

Am 23. 04. 1993 gründeten die aktiven der Feuerwehr den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr der Feuerwehr Leudersdorf e.V.

Am 10. 04. 1995 erhielt die Feuerwehr Leudersdorf ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug, das von Wehrführer Alois Reinarz und seinem Stellvertreter Albert Mayer bei der Firma Ziegler in Gingen abgeholt wurde.

Anlässlich des Feuerwehrfestes zum 100jährigen Bestehen der Feuerwehr Üxheim am 02.07.1995 wurde unser Fahrzeug sowie die neuen Fahrzeuge von Üxheim und Niederehe offiziell in Dienst gestellt. Da das neue Fahrzeug mit Funk ausgerüstet ist, absolvieren 10 Kameraden einen Funklehrgang.

Im September 1997 organisierte die Feuerwehr ein Ausbildungswochenendein der Jugend-herberge Gerolstein. Hieran nahmen 15 Kameraden teil.

Am 8. und 9. Juli 2000 feierte die Feuerwehr ihr 110jähriges Bestehen mit einem Verbandsfeuer-wehrfest. Zu diesem Anlass wurde eine Orientierungsfahrt für Feuerwehrfahrzeuge veranstaltet, die großen Anklang fand.

Wolfgang Rechs wurde am 09.07.2000 zum neuen Wehrführer ernannt, sein Stellvertreter wurde Karl-Heinz Kirwel.

Nach Jahren langen Wartens konnte Anfang August 2007 mit dem Neu- und Umbau des Feuerwehrgerätehauses begonnen werden. Anlässlich des Sommerfestes am 22.06.2008 wurde das neue Feuerwehrhaus von Pfarrer Schramm eingeweiht.

Durch die Wahl von Wolfgang Rechs zum Wehrleiter der Verbandsgemeinde Hillesheim übergab er dann 2014 den Wehrführer an Michael Simon. Gleichzeitig wurde auch Karl-Heinz Kirwel – auf eigenen Wunsch - durch Jürgen Metzen als Stellvertreter abgelöst.

Anlässlich des 125 jährigen Bestehens wurde am 11. + 12.07.2015 das Verbandsgemeinde-feuerwehrfest der Verbandsgemeinde Hillesheim am Bürgerhaus veranstaltet.

Die Feuerwehr Leudersdorf ist ausgerüstet mit einem Tragkraftspritzen-fahrzeug, einer TS 10/1000 sowie 4 Atemschutzgeräten und hat zur Zeit 23 Mitglieder.